MeinWeg Gerd RieseDie Stotterer-Selbsthilfegruppe Berlin und der LV Ost Stottern und Selbsthilfe laden ein:
Gerd Riese liest aus seinem neuen Buch
MEIN WEG. Biografische Gespräche mit stotternden Menschen.

am 9.November 2017 um 16.30 Uhr bis ca. 18:30 Uhr
in der Gesundheitsakademie der Charite
Oudenarder Str. 16,  13347 Berlin
Haus A, Aufgang 10, 1. Stock, Seminarraum 3
(Verkehrsmittel: Tram 50, M13 Osram-Höfe, Bus 327 Iranische Str., U9 Nauener Platz) (Google Maps)

 

Im Vorwort zu dem Buch heißt es: Ich habe elf Menschen besucht, die jüngste 18, der älteste 82 Jahre alt. Wir sitzen in ihrem Wohnzimmer oder der Küche und frühstücken zusammen. Ein kleines digitales Aufnahmegerät liegt auf dem Tisch zwischen Kaffee, Croissants und Brötchen, Käse, Rührei, Marmelade. Bald ist es vergessen. Die Menschen erzählen mir aus ihrem Leben. Frauen und Männer, Jugendliche, Familienväter und Alleinlebende, Handwerker, Lehrer, Frührentner, Dolmetscher und Informatiker. Immer interessiere ich mich für ihr GANZES Leben, nicht nur für das eine Handicap. Ich stelle Fragen, die vielleicht verblüffen, die mit Stottern auf den ersten Blick nicht unbedingt etwas zu tun haben. Fragen, die uns in Bewegung und ins Gespräch bringen. Ich suche das Einmalige, das Besondere, ich suche die Fähigkeiten und Stärken.
Elf Leben mit einem Handicap. Elf Leben des Trotz alledem. Elf Leben voll von Fragen.
Wie jedes bewusste Leben.

Stottern erscheint als ein spezielles Thema. Und doch ist es von allgemeinem Interesse. Denn wer hat keine Widerstände in seinem Leben zu überwinden? Wer steht nie vor der Frage eines biografischen Trotz alledems?

Zum Autor: Gerd Riese wurde 1950 geboren, wuchs in Kettwig an der Ruhr auf, studierte in Marburg, führte einige Jahre ein Künstlerleben in Köln und arbeitete danach fast dreißig Jahre lang als Lehrer für sogenannte geistig behinderte Kinder an einer Privatschule in Dortmund. Schon immer schrieb er. Für seinen Gedichtband Das Licht am frühen Morgen (Grupello Verlag, Düsseldorf) erhielt er 2006 den Ersten Preis der Rauner-Stiftung.
Er tritt zumeist im Duett mit seiner Frau, Ilona Richter, auf. Sie hat auch die Fotos zu dem neuen Buch beigesteuert. Ihr Thema LebensWEGE.